Es ist uns ein Anliegen, möglichst viele Personen zu ermutigen, effektiven Organisationen sehr hohe Mitgliederbeiträge zu bezahlen, zum Beispiel in dem sie mehr als 10 % ihres Einkommens spenden. Zudem wollen wir darüber informieren, dass lebensrettende Spenden in dieser Größenordnung glückspsychologisch keine Beeinträchtigung des Eigenwohls zur Folge haben, sondern eine Win-win-Situation darstellen. Wer sich bereiterklärt, mindestens 10 % des eigenen Einkommens an effektiv-altruistische Organisationen zu spenden, kann dem „EAS-Netzwerk“ beitreten: Es vereint aktuell über 100 Menschen, die sich durch signifikante Geld- und Zeitspenden effektiv-altruistisch engagieren, austauschen und ihre Berufswege koordinieren.

Dem EAS-Netzwerk beitreten

Im Kontext der noch jungen EA-Bewegung haben sich weltweit bereits Tausende Personen dazu entschieden, jährlich mindestens 10 % ihres Netto-Einkommens zu spenden, um so ihren altruistischen Impact zu maximieren. Einige haben bewusst einen Berufsweg gewählt, mit dem sie möglichst viel verdienen und spenden können („Earning to Give“), beispielsweise als Anwältin, Arzt, Programmiererin, Trader oder als Pokerprofi. Die meisten Mitglieder des EAS-Netzwerks verdienen jedoch durchschnittlich: Sie arbeiten als Lehrkräfte, Wissenschaftler/innen, NGO-Angestellte, Pflegefachleute oder sind Studierende.

Wir empfehlen Ihnen, einen Teil Ihrer Spenden darauf zu verwenden, die Arbeit der EAS zu unterstützen.

Sie sind von unseren Argumenten angetan, aber noch nicht überzeugt? Warum es aus globaler Sicht dringend und wichtig ist, Zeit und Geld zu spenden, erläutern wir im Artikel „Warum spenden?“.

Haben Sie Fragen oder Anliegen im Zusammenhang mit dem EAS-Netzwerk? Gerne sind wir per E-Mail oder telefonisch für Sie erreichbar.


Newsletter

Wir halten Sie über unsere Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

 

Unsere Projekte