Stand: November 2017

Der Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS) gehören vier Projekte mit unterschiedlicher Wirkungsweise an, und unsere Aktivitäten haben meist einen indirekten und multiplikativen Impact („meta“). Ein Beispiel hierfür ist unsere Arbeit zur Verbreitung der Idee des Effektiven Altruismus und der Unterstützung verschiedener EA-Lokalgruppen, welche oft selbst wiederum viele neue Leute für EA-Ideen begeistern können. Eine sinnvolle Wirkungsmessung ist deshalb nicht einfach; aus diesem Grund entwickeln wir dafür aktuell eine Methode, die wir hier präsentieren werden. Um dennoch eine Beurteilung unserer Arbeit zu ermöglichen, haben wir im Folgenden die bisland wichtigsten Ergebnisse und größten Erfolge unserer Aktivitäten aufgelistet, die als Indikatoren für den Erfolg unserer Arbeit dienen können. Wir werden die Einschätzung unseres Impacts kontinuierlich verbessern. Detailliertere Informationen zu unserer Arbeit finden sich auch auf unserer Transparenz-Seite.

Stiftung für Effektiven Altruismus

Fundraising

  • Die EAS und ihre Vorgängerorganisationen haben seit Januar 2014 insgesamt €5,182,478 an Spendengeldern für andere effektive Hilfsorganisationen gesammelt.* Damit wurde die Arbeit von Organisationen im Bereich der Armutsbekämpfung (€3,463,823), der Tierrechte (€724,815), dem Klimaschutz (€31,032), sowie des Wachstums der Bewegung des effektiven Altruismus und der Sicherheitsforschung zu Zukunftstechnologien (€586,334) finanziert. Das EAS-Projekt Raising for Effective Giving (REG) verteilte einen weiteren Anteil (€376,474) innerhalb der genannten Handlungsbereiche (siehe REG-Transparenzberichte).
  • Die EAS bietet steuerbefreites Spenden an zahlreiche internationale EA-Organisationen an – trotz des nicht unerheblichen administrativen Aufwands bisher gebührenfrei.

* Spenden an EAS-Projekte sind nicht inbegriffen. Enthält gesammelte Spenden bis zum 23.11.2017.

Inhaltliche EA-Arbeit

Positionspapiere und andere Inhalte

  • Als erste und einzige Organisation im deutschen Sprachraum macht die EAS auf die Risiken aufmerksam, die vom technologischen Fortschritt in der künstlichen Intelligenz (KI) ausgehen. Sie hat dazu ein Positionspapier veröffentlicht, das von zahlreichen Professoren/innen und KI-Experten/innen unterstützt wird.
  • Die EAS stellt umfangreiche deutsche Einführungstexte sowie ein FAQ zum Effektiven Altruismus zur Verfügung.
  • Auf dem Blog der GBS Schweiz, der Vorgängerorganisation der EAS, wurden über 100 Beiträge zu den Themen Rationlität, Ethik und Wissenschaft veröffentlicht.
  • Die EAS-Projekte Foundational Research Institute und Sentience Politics haben weitere Positionspapiere und wissenschaftliche Artikel veröffentlicht (siehe unten).

Politische Arbeit

  • In einer Volksinitiative fordert die EAS die Stadt Zürich auf, ein Prozent ihres Budgets für hochwirksame Entwicklungsprojekte einzusetzen – bei einer Annahme der Initiative wären das 80 Millionen Euro pro Jahr. Die Unterschriften hierfür wurden bereits gesammelt; die Volksabstimmung wird 2018 stattfinden.
  • Zahlreiche weitere Initiativen wurden vom (früheren) EAS-Projekt Sentience Politics gestartet (siehe unten).

Berufs- und Spendenberatung

  • Im Rahmen individueller Berufs- und Spendenberatungen coachte die EAS bereits über 160 Menschen.

Outreach und Kommunikation

Konferenzen

  • Im Rahmen von EA Global X hat die EAS bereits drei internationale Veranstaltungen organisiert, eine in Basel (2015) sowie zwei in Berlin (2016 und 2017). Bei den Konferenzen in Berlin, an denen jeweils über 300 Menschen teilnahmen, handelte es sich um die bislang größten Konferenzen zum Effektiven Altruismus in Kontinentaleuropa.
  • In den Jahren von 2012 bis 2014 organisierte die EAS insgesamt fünf gut besuchte EA-Camps.
  • Das EAS-Projekt Sentience Politics hat 2016 die Sentience Conference veranstaltet (siehe unten).

Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Lokalgruppen

  • Zur Verbreitung der EA-Bewegung hat die EAS die Bildung von über 20 EA-Lokalgruppen im deutschsprachigen Raum unterstützt oder initiiert.
  • In Zusammenarbeit mit den EA-Lokalgruppen organisiert die EAS jährlich rund 30 größere öffentliche Veranstaltungen zu EA-Themen wie Vorträge, Podiumsdiskussionen und Workshops.
  • Bislang hat die EAS drei Lokalgruppentreffen zum Austausch der wichtigsten Erfahrungswerte und zur Förderung der Vernetzung der Gruppen organisiert.

Raising for Effective Giving

  • Das EAS-Projekt Raising for Effective Giving (REG) verbreitet die Idee des Effektiven Altruismus in der Pokerwelt, wobei aktuell bereits über 300 professionelle Pokerspieler/innen Mitglied sind.
  • Seit 2014 hat REG mehr als 3 Millionen € zu besonders kosteneffektiven Hilfswerken bewegt.
  • REG war in den drei Jahren seit der Gründung immer durch mindestens einen Pokerspieler an der Weltmeisterschaft vertreten: Martin Jacobson und Jorryt van Hoof (2014), Max Steinberg (2015), Griffin Benger (2016) sowie Benjamin Pollak (2017).
  • Die Idee des effektiven Spendens wird von vielen namhaften Pokerspielern/innen weitergetragen. Neben den Mitgründern/innen Liv Boeree, Igor Kurganov und Philipp Gruissem gehören dazu internationale Pokerstars wie Jason Somerville, Erik Seidel, Dan Shak, Dan Smith, Justin Bonomo, Cate Hall, Andrew Barber, Luciana Manolea, Tony Gregg und Dan Colman.

Foundational Research Institute

Sentience Politics

Anmerkung: Seit Juni 2017 ist das Projekt Sentience Politics eine von der EAS unabhängige Organisation; der auf Forschung ausgerichtete Arm von Sentience Politics wird seitdem unter dem Namen Sentience Institute ebenfalls als eigenständige Organisation weitergeführt. Für mehr Informationen siehe unseren Blogpost.

  • Das EAS-Projekt Sentience Politics hat zahlreiche öffentliche Veranstaltungen organisiert – unter anderem Vorträge von Dr. Melanie Joy und Prof. Steven Wise sowie 2016 die erste Sentience Conference in Berlin. An der internationalen Konferenz nahmen über 300 Teilnehmende aus den Bereichen der Politik, der Wissenschaft und des Aktivismus teil.
  • Ein Weg, über den Sentience Politics Einfluss ausübt, ist der direktdemokratische. Folgende politische Initiativen kamen bereits zustande und gelangen demnächst zur Abstimmung:
    • Initiative zu nachhaltiger Ernährung (Basel, Luzern, Zürich)
    • Initiative zu Grundrechten für Primaten (Basel)

Sind Sie interessiert, unsere Arbeit zu unterstützen? Wir finanzieren uns ausschließlich über die Spenden EA-interessierter Personen und freuen uns sehr über Ihre Spende!

Jetzt spenden


Newsletter

Wir halten Sie über unsere Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

 

Unsere Projekte