Gemäß ihren Werten startet die Stiftung für Effektiven Altruismus (EAS) Projekte mit dem Ziel, das Leid möglichst vieler Individuen möglichst umfassend zu vermindern. Nach der Initiierung werden die Projekte mit einem unterschiedlichen Grad an Unabhängigkeit von der EAS weitergeführt, bis sie in manchen Fällen schließlich zu eigenständigen Organisationen werden.

Raising for Effective Giving

Raising for Effective Giving (REG) unterstützt Menschen dabei, bessere Spendenentscheidungen zu treffen. Zu diesem Zweck verbreitet REG die Idee des effektiven Spendens, berät Einzelpersonen und Organisationen und begleitet Spendenkampagnen. Bisher war das Projekt vor allem in der Welt des professionellen Pokers aktiv, aber das Team von REG hilft allen, die daran interessiert sind, die Wirkung ihrer eigenen Spenden zu maximieren.

Mehr zu REG

Foundational Research Institute

Das Foundational Research Institute (FRI) forscht an effektiven und kooperativen Strategien zur Verminderung unfreiwilligen Leids und insbesondere den Risiken von Zukunftstechnologien. Das FRI verfolgt dabei einen interdisziplinären Ansatz und fokussiert auf Fragen der Ethik, der Entscheidungs- und Spieltheorie und der Informatik.

Mehr zum FRI

Community

Mit unserem Community-Projekt machen wir den Effektiven Altruismus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. Zu diesem Zweck sind wir im gesamten deutschen Sprachraum mit Lokalgruppen aktiv – in zahlreichen Städten finden regelmäßig Vorträge, Diskussionsabende, Workshops und Podiumsdiskussionen statt. Wir stellen Texte, Videos und weitere Materialien zur Verfügung, die sich auf der einführenden Website zum Effektiven Altruismus befinden. Auch haben wir bereits zahlreiche Beiträge in allen bekannten deutschsprachigen Medien erwirkt.

Zur einführenden EA-Website

1%-Initiative gegen die globale Armut

Auf Basis unseres Positionspapiers fordern wir in einer Volksinitiative, dass die Stadt Zürich künftig mit einem Prozent ihres Budgets hochwirksame Hilfswerke im Bereich der globalen Armut und Gesundheit unterstützt. Zusätzlich wird durch die mediale Aufmerksamkeit eine gesellschaftliche Debatte angestoßen und somit die EA-Bewegung weiterverbreitet.

Mehr zur 1%-Initiative

Wild-Animal Suffering Research

Das Projekt Wild-Animal Suffering Research (WAS Research) betreibt multidisziplinäre Forschung zu der Frage, wie das Leid aller Arten von Wildtieren reduziert werden kann.

Mehr zu WAS Research

Sentience Politics

Im Jahr 2014 wurde Sentience Politics als Projekt der Stiftung für Effektiven Altruismus gestartet. Als antispeziesistische Denkfabrik betrieb sie Forschung und startete zahlreiche politische Initiativen zum Wohle aller empfindungsfähigen Lebewesen. Mit dem Start der Kampagne für die Initiative zur Abschaffung der Massentierhaltung („Massentierhaltungsinitiative“) ist Sentience Politics im Juni 2017 eine von der EAS unabhängige Organisation geworden.

Sentience Institute

Der stärker international ausgerichtete und hauptsächlich auf Forschung im Bereich „Effective Animal Advocacy“ ausgerichtete Arm von Sentience Politics (siehe oben) wird seit Juni 2017 unter dem Namen Sentience Institute ebenfalls als eigenständige Organisation weitergeführt.


Newsletter

Wir halten Sie über unsere Aktivitäten und aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

 

Unsere Projekte